Springe zum Inhalt

Der Gräber hat gegraben

Gestern war nun endlich der Mann mit seinem Bagger da, der die Drainage an der Südwand des Hauses graben soll, damit wir den Bach aus dem Keller wegkriegen. Als ich früh aufstand, hatte er schon angefangen und als ich aus dem Badfenster sah, blickte mir der erste kaputte Erdwärmeschlauch entgegen. Die Erdwärme liegt also DOCH schon dort und fängt nicht erst hinter dem alten Baumstuppen an. Aha. Also erstmal keine Heizung. Der Gräber organisierte aber ziemlich schnell zwei nette Leute, die die Sache wieder reparierten. Nachmittags war ich reiten und als ich wieder kam, hatten wir wieder Heizung, dafür jetzt kein Telefon. Es hieß, es würde ca. 3 Tage dauern, bis es repariert werden könnte. Aber, oh Wunder, ohne ein Zutun funktioniert es schon heute.
Im Garten liegen jetzt Erdhaufen herum und ein Laster hat gerade irgenwelches Material abgeladen. Mal sehn, was das noch alles wird hier.

Johanna kriegt gerade Zahn Nummer 16 und die Nächte sind recht unruhig. Ihre neusten Wörter sind: "Puppe", "bitte" und "heid" (heiß).

Ach ja. Schön Schnee haben wir seit ein paar Tagen. Und der Frost kommt gerade recht. Da sinkt der Bagger auf unserem Rasen nicht so tief ein.

Nachtrag: Das Wunder hat eine Erklärung gefunden. Tim hat früh vor der Arbeit den Gräber die Telefonkabelenden freibuddeln lassen und hat das Ganze dann provisorisch zusammengeflickt. Es funktioniert so gut, daß ich dem Telefonmann am Telefon schon sagte, er müsse gar nicht mehr kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.