Springe zum Inhalt

Unsere Erlebnisse im Juli und August 2014

Nun habe ich eine Weile schon nicht mehr geschrieben. Aber meine eine Nasennebenhöhle (altes Problem) hat für ein paar Wochen dafür gesorgt, dass ich nicht recht geradeaus denken konnte und ein paar Tage lag ich auch richtig mit Fieber im Bett. Dafür geht es mir jetzt wieder gut. Ich Arbeitstier muss nur aufpassen, dass ich nicht wieder übertreibe, sondern meinem Körper Auszeiten gönne ...

Am 14. Juli war französischer Nationalfeiertag. Die Stadt Wissembourg feierte unter anderem mit einer Militärparade und - zur Freude der Jungs - anschließender Feuerwehrparade. Die Feuerwehr gehört hier in Frankreich nämlich zum Militär.

Militärparade zum franz. Nationalfeiertag

Auf dem Weg in ihre Flitterwochen besuchten uns Tante Hanna und Onkel André.

Tante Hanna und André

Das übliche Mal- und Basteldurcheinander auf dem Esstisch.

kreatives Chaos

Heike und Veit aus Sachsen besuchten uns mit ihren Kindern. Ein Kind auf dem Foto ist nicht unseres. Ihr dürft raten welches.

Welches ist es?

Dann war es Zeit, unsere Trisa zu verabschieden. Zum Abschied gab's Apfelkuchen

Abschied von unserer Trisa

... und eine letzte Spielerunde.

Kartenspielen mit Trisa

Es sollte mal wieder ein aktuelles Familienfoto werden, aber die Kinder hatten wohl anderes im Sinn.

wir wollen nach Hause!

Dieser Gas-Kasten in unserer Straße hatte es der Liese angetan. Sie kam nicht wieder weg davon.

der magische Kasten

Ein neuer Lattenrost! Schneller geht's Zusammenbauen zu viert nicht unbedingt. Aber lustiger ist es.

Lattenrost bauen

Nicht weit von hier gibt es einen hübschen Wildpark mit großem Spielplatz, vielen frechen Ziegen und urigen Baumwurzeln.

im Wildpark Silzim Wildpark Silz

Die Mädels vertragen sich gut miteinander. Die Jungs mit den Mädels eigentlich auch. Aber die Jungs ... die zoffen sich oft, das die Fetzen fliegen.

Schwesterpuzzle

Mitte August waren wir wieder im Süd-Elsass zu Besuch. In Lörrach fand ein Heimschultreffen statt, an dem wir und einige anderen Familien teilnahmen.

die Jüngsten

Abendandacht mit Tanzrunde

Auf dem Treffen: Viele Großfamilien kamen, zwei sogar mit jeweils sieben Kindern. Entsprechend sah es auf dem Parkplatz aus.

Bus-Parade

Wer wollte, konnte etwas von seinem Können vorführen.

Ständchen

kleines Klavierkonzert

Und natürlich gab es gut zu essen

Mädchenrunde

und viel Gelegenheit zum Austausch mit Gleichgesinnten.

Frauenrunde

Hier mit meiner Freundin Isa.

mit Isa

Und nun sind wir wieder daheim, der Papa arbeitet in Schweden ... alles auf den ersten Blick wie gehabt. Aber: Es ist das letzte Mal, dass er in Schweden arbeiten muss! Ab Oktober hat er einen Job als Werksarzt bei einem großen Autokonzern hier in der Nähe. Das bedeutet: geregelte Arbeitszeiten, keine Dienste oder Wochenenden. Sehr schön! Wo doch irgendwann Ende Januar - Anfang Februar unser fünftes Kind ausgebrütet sein wird!

9 Gedanken zu „Unsere Erlebnisse im Juli und August 2014

  1. Judith

    Ach wie schön, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Da hatte ich doch schon vor einiger Zeit der Verdacht wegen eines Fotos hier (das ich allerdings nun nicht wiederfinde). Freut mich. 🙂

    Antworten
  2. HeBe

    Hallo!
    Hab mir deine/eure Bilder ein bißchen angeschaut und dabei geschmunzelt ... dachte mir: wie bei uns ...
    Wir haben auch 5 Kinder (Ihr ja auch bald: herzlichen Glückwunsch übrigens!) im selben Alter, also von 9 - 1 J.
    Schade, daß ihr so weit weg wohnt. Ich würde euch echt gern persönlich kennenlernen!
    Alles Liebe!

    Antworten
  3. KathRa

    Hallo Sarah! Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Wir haben auch fünf Kinder (zwischen 8 und 2), einen VW-Bus 😉 und sind begeisterte Anhänger des Homeschooling. Ich hatte mir vor Kurzem dein Buch zur Alleingeburt gekauft (wir beten, dass Er uns noch ein 6. schenken wird). Ganz große Klasse, toll aufgemacht, super Zeichnungen und wirklich Mut machend, seinen Weg im Alleingang zu gehen. Danke für dieses Geschenk. Ich hatte leider drei Kaiserschnitte, so dass eine natürliche Geburt wohl beim nächsten ausgeschlossen sein wird?! Ich beneide dich um diese tollen Erfahrungen und wünsche dir alles Gute und Gottes reichsten Segen! Kathrin 🙂

    Antworten
  4. Familie_Schmid

    Hallo liebe Kathrin, VW-Bus ist ein Muss, was? 🙂 Wir lieben unsere alte Möhre. Nach drei Kaiserschnitten ist eine natürliche Geburt möglich. Die (sowieso niedrige) Rupturwahrscheinlichkeit steigt nur minimal mit der Anzahl der Kaiserschnitte. Leider kriegen die meisten Ärzte und Hebammen trotzdem kalte Füße. Wenn du magst, können wir uns per Email detaillierter austauschen.
    Viele Grüße, Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.