Springe zum Inhalt

2 Wochen Deutschland und zurück / 2 week Germany and back again

Wie einige mitbekommen haben, war ich mit den Kindern in Deutschland. Auf der Hin- und Rückfahrt hat mich Getrud begleitet (allein hätte ich mir die Strecke mit den Kindern nicht zugetraut), die ihrerseits in den zwei Wochen auch Bekannte und Verwandte besuchte. Ich habe bei meinen Eltern gewohnt und von da aus Ausflüge gemacht. Wir haben meinen Opa besucht, der in Bad Brambach zur Kur war. Hanna war als seelisch-moralische Unterstützung mit und das war auch gut so, um die Rasselbande unterwegs in Schach zu halten. Hier machen wir einen von mehreren Zwischenhalten. /

I spent two weeks in Germany, as some of you know. Gertrud travelled with me (I wouldn't have done the long trip with the kids alone). She spent the two weeks visiting her friends and relatives. I stayed with my parents and made trips from their place. We visited my grandpa. My sister Hanna came along and was a good support, especially on the trip with the kids in the car. The pic below was taken with one of many stops we did to keep the kids humor up.

im Gerstenfeld auf dem Weg nach Bad Brambach

Es war sehr warm und die Kinder haben sich gelangweilt, bis sie zur Freude der alten Leute im Springbrunnen planschten. Hier sitzen wir bie Kuchen essen mit meinem Opa./

It was really hot and the kids were bored, until they got to play in the fountain near by. The old people liked to watch them of course. On the pic we are sitting and eating with grandpa.

bei Opa in Bad Brambach

Auf dem Rückweg besuchten wir Heike und Veit. /

On the way back we visited Heike and Veit, where we spent 2 days.

bei Heike in Neuwürschnitz

Wir sind mit meinen Eltern nach Müncheberg gefahren. Ihnen gehört jetzt das Haus meiner verstorbenen Oma und alle paar Wochen fahren sie hin zum Rasen mähen, Äpfel auflesen etc.. Ein riesen Gelände, unzählige Apfelbäume und viel Arbeit. Jonathan war total fasziniert vom Aufsitzrasenmäher./

We followed my parents to Müncheberg. They own the house of my grandma who is dead and have to take care of the whole place. It's really big and a lot of work. Jonathan was totally fascinated by this:

Rasenmäher bestaunen in Müncheberg

Kartoffel ausgraben / getting out the potatoes

Kartoffeln ausgraben in Müncheberg

Am 1. August bin ich früh um kurz nach 4 aufgestanden und eine Stunde später mit dem noch schlafenden Jonathan auf dem Rücken in den Zug nach Bamberg gefahren. Dort fand nämlich die erste Lesung zum Buch "Luxus Privatgeburt" statt. Ein wunderschönes Buch, das in Text und Bild die Hausgeburten von fast 300 Müttern porträtiert und zu dem ich auch einen kleinen Teil beigetragen habe.
Die Frau, die die Lesung hielt, las aus einer Regentonne, weil sie in einer solchen geboren hat - während die Hebamme, wie von ihr gewünscht, nebenan in der Küche sang. /

On the 1st of august I got up short after 4 in the morning. One hour later I went on the train to Bamberg, Jonathan still sleeping on my back. I visited the first reading of the book "Luxus Privatgeburt". It's a wonderful book portraiting almost 300 mothers who gave birth to their children at home (including my story :-)). The english version will be called "The luxery of private birth". It shall be out in the end of this year.
The woman who did the reading, read from this rain butt, because she gave birth in one, while the midwife sang in the kitchen, as she had asked her to do.

die Tonne

Es war toll, so viele Hausgeburtserfahrene und -begeisterte zu treffen!/

It was cool meeting so many homebirth experienced and excited people!

bei der Buchlesung in Bamberg

Ich mußte aber nicht überall hinfahren, einige Leute kamen auch zu uns. Zum Beispiel meine Tante und ihr Mann. /

I didn't have to take a trip all the time, some people came to our house, too. For example my aunt and her husband.

Mein Papa, meine Tante und Johanna

Heiner beim Versuch, den Flüchtling zu stellen

Oder alte Klassenkameraden./ Or former class mates.

Rainer und Susi zu Besuch

Jonathan ist wie immer geflüchtet, sobald irgendwo eine Tür offen stand. /
Jonathan ran away as soon as a door opened somewhere.

Jonathan auf der Flucht, wie üblichOpi und Enkel

Omis Garten haben wir auch genossen. / Of course we enjoyed my moms garden.

in Omis GartenMittagsschläfchen auf Omis Hollywoodschaukelbaden in Omis Garten

Da wir als Familie mal alle zusammen waren, wurden Familienfotos gemacht./ Time for family pictures. You never know, when we all come together again.

Familienfotodrei Schwestern

Auf der Rückfahrt wollten sie beim Check-In auf die Fähre unsere Pässe sehen. Das war noch nie vorgekommen, ich hatte nur meinen abgelaufenen Paß mit und für Jonathan gar nichts. Die Polizei mußte kommen, Ersatzpässe ausstellen. Die Sache war billiger als erwartet: 8 € für alles. Als wir als Letzte auf die Fähre fuhren, ertönte schon ein Warnsignal und hinter uns ging die Klappe hoch. /

On the way back to Sweden they came to check our passports at the check-in to the ferry. That had never happened before, I only had my expired passport with me and nothing for Jonathan. The police came and finally we got papers, so we could travel. The whole story was cheaper than expected: 8 € for everything. We where the last ones to get on the ferry and the big tailgate closed the minute after we had come on board.

die Fähre noch knapp geschafft

Auf der Fähre schlafen - eine gute Idee./ Sleeping on the ferry - a good idea.

gut geschlafen auf der Fähre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.