Springe zum Inhalt

Neues von der Zipfelbrigade

Und schon werden die Tage immer kürzer und dunkler. Der Lebkuchenteig liegt im Kühlschrank und reift. Das Sauerkraut ist gemacht. Die Winterreifen sind drauf... Ende Oktober hatten wir den ersten Schnee, der aber zum Glück, wie jeder Schnee zu dieser Jahreszeit, nicht lange geblieben ist.

Aber mal von vorn. Im September gab es auch noch sehr schöne und auch warme Tage. Unsere Au-Pair Sarah ist mit den Kindern bei den Nachbarn Äpfelpflücken und Kastaniensammeln gegangen.

unterwegs mit SarahÄpfelpflückenÄpfelpflücken 2Willst du einen?Kastanien sammeln

Wir waren auch ein paar Mal am Nömmen, dem schönsten See hier in der näheren Umgebung.

am See 2

Jonathan ließ es sich den einen Tag nicht nehmen, Emanuel ins Wasser zu schubsen. Anschließend musste der Übeltäter seinen warmen Pulli abgeben, damit Emanuel wenigstens etwas anhatte.

am See

Im Garten spielen ist auch nicht verkehrt.

Klettermaxabgeschleppt

Am Wochenende fährt Tim gerne mit der Bande ins Schwimmbad. Ich bleibe mit der Liese meist zu Hause. Aber richtig Erholung ist das nicht. Sobald die anderen weg sind, ist die Liese nämlich nur am maulen und muss dauernd beschäftigt werden. Da weiß ich dann wieder, warum ich auch mit nur einem Kind am Anfang so ausgelastet war. Johanna geht seit diesem Monat außerdem in Vetlanda zum Schwimmkurs.

im Schwimmbad

Ende September ist unsere große kleine Dame 6 geworden. Wie schnell die Zeit vergeht!

Johanna wird 6

Mit unserer Au-Pair Sarah haben wir viel Spaß.

Zipfelbrigade

:-)

Sport frei

Zu Halloween haben wir sogar ein paar Nachbarn "erschreckt".

Bu!

Unser Tierbestand hat sich um diese zwei freundliche Gesellen erweitert: Weihnachtsbraten 1 und 2.

unsere Enten im Schnee

Gleichzeitig ist unser Tierbestand um zwei geschrumpft. Unsere Katze Skugga wurde vom Auto totgefahren. Wir haben sie feierlich hinter dem Bach beerdigt und viele Fragen über's Sterben beantworten müssen. Und eines unserer alten Hühner ist verschwunden. Ich glaube nicht mehr, dass es noch wiederkommt. Dafür ist es jetzt schon zu lange weg.

Ende September waren Tim, Sarah und Bridget (amerikanischer Besuch, den wir einen Monat lang hatten) mit den drei größeren Kindern zum Erntefest auf Öland. Da gab's diese schicken, handgefertigten Zipfelmützen aus Schafwolle.

auf Ölandin einer Burg auf Öland

Unsere Nachbarn haben für uns und vor allem für Sarah ein Krebsessen organisiert. Sarah will ja gern schwedische Bräuche kennenlernen. Normalerweise sind die Krebsfeste im August, aber hier wurde für uns im Oktober eine Ausnahme gemacht. Vom Fangen bis zum Essen waren wir dabei.

Krebse fangen

Ende Oktober ist die Liese ein halbes Jahr alt geworden. Sie hat ihren ersten Zahn bekommen, rollt schnell und geschickt über den Boden und kann neuerdings auch ihrem Spielzeug hinterher krabbeln.

Lieses halbter Geburstagneulich im Spielzimmer

Ein richtiges Prachtbaby ist unsere Liese geworden!

gebadet

4 Gedanken zu „Neues von der Zipfelbrigade

  1. Christiana83

    Was für schöne Bilder! Ich freue mich zu hören, daß euren Aupair super gut ist. Und Liese ist so schön Groß geworden! Ganz lieben Grüßen aus Deutschland, Christiana und Oscar

    Antworten
  2. Sabeca

    Hallo,

    Immer schön von euch zu lesen!

    Seid ihr schon in Umzugsvorbereitungen?

    Sprechen eure Kinder eigendlich Schwedisch? Und was arbeitet eigentlich Tim? Er ist wie du Arzt, scheint aber recht geregelte Arbeitszeiten (WE frei?) und viel Urlaub zu haben (5 Wochen im Sommer)?

    Macht weiter so!
    Gruß Sabeca

    Antworten
    1. Familie_Schmid

      So richtig Umzugsvorbereitungen kann man das noch nicht nennen. Wir sind wohl gerade mehr im Stadium der mentalen Vorbeitung, also überlegen, was, wann wo...
      Unsere Große spricht schwedisch. Die anderen
      nicht. Die werden das wohl auch nicht mehr lernen. Tim ist Allgemeinmediziner in einem Gesundheitszentrum hier mit wirklich schön humanen Arbeitszeiten. 🙂 Da kann man nicht meckern, auch wenn er auch einige Überstunden macht. Freitag nimmt er immer elternfrei. Man kann in Schweden stunden- und tageweise Elternzeit nehmen (darauf hat man Rechtsanspruch) und so auch mal seinen Urlaub verlängern. Das ist was, was ich in Frankreich sicherlich vermissen werde...

      Antworten
      1. Sabeca

        Super, dass eure Große Schwedisch kann. Wie habt ihr´s hinbekommen (wir schlagen uns gerade selber mit dem Thema bilingualität/ Fremdsprache herum und kriegens nicht so wirklich hin ;-()? Magst Du dazu mal was extra schreiben (gerne auch per Email, kannst Du die lesen?)?

        Gruß!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.