Springe zum Inhalt

Was nach dem Urlaub so passierte

Der erste Advent ist da und hier ist es jetzt meist dunkel oder halbdunkel. Die Sonne lässt sich selten blicken. Einen schönen Sturm mit einer Nacht Stromausfall hatten wir letztens, aber sonst passiert nicht so viel draußen. Zum Glück, der Schnee kann ruhig noch laange wegbleiben. Die Hühnerchen scharren viel lieber draußen als im Kellerverlies. Ich genieße meine Tage mit den Kindern (wenn sie's nicht zu arg treiben) und übersetze nebenbei das englische Buch "Cure Tooth Decay".

3 Racker auf dem TischschaukelnKlaviermusik aus dem Bilderbuchyoutube guckenPizza backeneine Höhle unterm SofatischQuerliegerEmanuel mag buu (Buch)Plätzchenbacken mit Omamit der Tante Hannain der neuen Rucksacktrageagen! (tragen!)kleiner Denker

Letzte Sonntag waren wir zu Inga-Lills Adventskaffee eingeladen. Hier sind drei kleine Jungs auf dem Sofa versammelt: Jonathan, Emanuel und Inga-Lills Enkel Malte

drei Jungs

Heute war den ganzen Tag vor unserem Haus was los und wir haben fleißig Abrissfernsehen geguckt. Das kleine Bahnhäuschen wurde auf den Tieflader verladen und wegtransportiert. Der alte Vorratsschuppen wurde abgerissen. Schaluchz oder Juhuu, jedenfalls sieht es jetzt vor unserem Haus so aus, als beginne dort gleich die unberührte Wildnis.

unser Bahnhäuschen wird abgefahrenBahnhäuschen geht auf Reiseder alte Bahnschutten in seinen letzten MinutenEnde von HausHaus weg

Und damit alle, die mich derzeit nicht zu Gesicht bekommen, im Bilde sind: So groß ist unser 4. Kind schon. 🙂

Spaß, Spannung und ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.