Springe zum Inhalt

Der Sockenverein

Heute sind wir endlich das viele Gras losgeworden, das Tim mit dem Fortschritt abgemäht hat. Den geliehenen Anhänger von nem Freund haben wir zweimal vollgekriegt und den Inhalt zu einem Kompostplatz in Björköby gefahren.
Grasabfuhr
Die wenigen Stunden Tageslicht haben gerade gereicht und es wurde dunkel, als wir das zweite Mal zurück kamen. Wir stiegen gerade aus, als ein fremdes Auto in unsere Einfahrt gefahren kam. Eine Frau begrüßte uns, überreichte uns ein Papier und eine Tüte und lud uns ein, in die Sockenförening einzutreten. Wir schwätzten mit ihr ein bißchen und da Tim sich nicht verwundert zeigte, dachte ich mir, daß das wohl seine Richtigkeit haben muß. Ich mutmaßte schon im Geheimen, was das wohl für ein Verein war. Ob man sich als Dorf zusammentat und Socken für den kalten Winter strickte oder war es gar was Kirchliches? Hinterher hab ich die Tüte ausgepackt, in der eine Hyazinthe im Topf steckte und nachgeschlagen: Socken auf Schwedisch ist die Gemeinde. Und wenn wir da eintreten können wir uns vielleicht mit dafür einsetzen, daß unsere Bahnstation noch lange erhalten bleibt.

Und noch ein aktuelles Bild vom Papa mit unserem Prachtkeks:
Der stolze Papa
Echt süß, die Kleine! :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.